Archiv der Kategorie: Literatur

Ich suche…

Mal etwas anderes als ein Fashionpost .

 

 

Ich suche,

Ich suche schon den ganzen Tag.

Schon Monate,

nein, ich suche schon ein ganzes Jahr.

Ein Jahr suche ich es schon, das was ich am meisten benötige.

Und noch immer habe ich es nicht gefunden.

Ich zweifel langsam daran ,dass ich es jemals wieder finden werde.

Denn das was ich suche gibt es sicher schon längst nicht mehr.

Es hat aufgehört zu existieren.

Die Geräusche die es von sich gegeben hat,

sind auch schon seit einer Ewigkeit nicht mehr zu hören.

Ohne dies fühle ich mich so leer.

Wie eine Hülle,

die nur noch auf Erden ist

um ein paar Leuten zu zeigen, dass ich noch lebe.

Doch was sie nicht wissen, selbst das tue ich nicht mehr.

Wann habe ich das letzte Mal gelacht?

Wann habe ich das letzte Mal etwas mit meinen Freunden unternommen?

Wann habe ich das letzte Mal geweint,

geschrien oder einen Zusammenbruch bekommen?

Ich weiß es nicht.

Es kümmert mich auch nicht.

Ich stehe einfach nur noch da ,

schaue in die Menge

und suche!

Mein einziges Ziel im Leben ist es , das Objekt wieder zu finden.

Eigentlich weiß ich wo ich es finden kann,

doch ich habe zu große Angst.

Wenn ich es mir wiederhole, werde ich möglicherweise noch stärkere Schmerzen ertragen müssen,

als ich es ohnehin schon tue.

Denn dann muss ich dich wieder sehen, den jenigen der es mir gestohlen hat.

Drum frag ich dich einfach noch ein letztes Mal:

Kannst du es mir nicht SELBST zurückbringen?

Am besten in der Nacht, wenn ich schlafe , damit ich dein Gesicht nicht erblicken muss.

Doch ich weiß du wirst es nicht tun, es bleibt nur ein Traum,

dass ich irgendwann am frühen Morgen aufwache und ich mein Gesuchtes wieder habe.

Es bleibt wohl nur ein Traum,

dass ich mein Herzschlag jemals wieder spüren werde .

 

 

Kate

 

ps: werde nun wohl erstmal die Woche nichts posten, habe leider keiner Zeit dafür und im Moment auch nicht wirklich Lust dazu. Spätestens am 29. 11 gehts  weiter und dann gibt es wieder das neuste von fashion and much more.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Literatur

Ladies and gentlemen i present to you…

Kina Grannis and Jenny Downham. Diese 2 Frauen sind einfach nur toll. Die eine macht wunderbare Musik und die andere ist eine hervorragende Schriftstellerin. Kina ist durch ihre Youtube-Viedeos bekannt geworden und wurde später durch diese dann auch in eine  Casting- Show eingeladen . Bisher hat sie schon 4 Alben veröffentlicht , drum ist es mir umso peinlicher das ich erst heute das erste Mal von ihr gehört habe .Aufmerksam auf sie wurde ich durch ihr Cover “New Soul“ ,nach den ersten paar Sekunden hatte sie es bereits geschafft mich zu verzaubern. Denjenigen den die Musik von Colbie Caillat oder auch Nora Jones gefällt werden sicher auch Kina zu ihren Favoriten hinzufügen. Kommen wir nun zu der populären Autorin . Diese habe ich auch erst heute durch eine Freundin ganz zufällig entdeckt. Jenny Downham hat ein wirklich sehr tiefgründiges und ernstes Buch ,mit dem Titel “ Bevor ich sterbe“  ,über den bevorstehenden Tod und das restliche Leben eines jungen Mädchens geschrieben . Der sechzehnjährigen Tessa wird verkündet ,dass sie sterben wird da sie eine Krankheit hat ,welche sie nicht mehr bekämpfen kann: Leukämie. Natürlich will sie sich noch nicht vom Leben verabschieden , nur noch dahintrauen und auf den Tod warten. Nein, sie will ihr restliches Leben in vollen Zügen genießen.  Sie will Sex haben, einmal etwas Verbotenes tun, Drogen nehmen. Vorher will sie nicht sterben. Wenn ihr wissen wollt , ob Tessa das alles gelingt ,  müsst ihr das wunderbare Buch selbst lesen ,denn ich werde es euch nicht verraten. So also das wars dann , hört euch unbedingt das neue Album von Kina Garinns an: „Stairwells“ und lest euch in „Bevor ich sterbe “ rein . Wenn ihr erstmal mit dem lesen angefangen habt , werdet ihr das Buch mit Sicherheit nicht mehr aus den Händen legen.

Eure Kate ❤

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Literatur, Musik

Do you read me ?! Der gut aussehenste Buchladen Berlins…

Ein spaziergang an der Augustusstraße 28 und die Welt sieht gleich viel schöner aus . Na gut vielleicht nicht die Welt aber zumindest Berlin 😉
Denn genau da findet ihr einen super modebewussten bookshop , vielleicht etwas teuer aber wirklich der Laden sieht einfach nur toll aus und besitzt die stylishsten Magazine / Bücher der Welt also schaut unbedingt mal rein …

http://www.doyoureadme.de

your kate ❤

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Literatur, News

Das Cover

Ich habe ja erwähnt , dass mein Blog nicht nur  von Mode handeln wird,
und genau jetzt habe ich mal Lust auf ein auserhalbmodisches Thema zurückzugreifen:
Es geht um Bücher !
Ok manche lesen vielleicht gar nicht und finden das Bücher so ziemlich das langweiligste sind, aber ich kann mich da halt leider nicht anschließen. Was heißt leider ? Zum Glück ,meine ich natürlich !
Mir bereichern Bücher wirklich sehr viel Spaß , drum lese ich auch nicht nur sporadisch sondern eigentlich ziemlich oft. Sobald ich ein Buch in den Händen habe ,welches wirklich toll und interessant ist ,werde ich es sicherlich auch nicht mehr so schnell aus den Händen legen. Denn wenn ich erstmal anfange zu lesen , dann bin ich nur sehr schwer zu stoppen , meist steiger  ich mich in die Geschichte sehr hinein so das ich dann in meiner eigenen Welt lebe. Und das finde ich einfach großartig. Ich bewundere Autoren die mit ein paar Wörtern eine ganz neue Welt schaffen können, eine in der ich mich am liebsten immer befinden würde und zurückziehen könnte. So eine Welt hat beispielsweise meine Lieblingsautorin Cecilia Ahern für mich geschaffen. Vielleicht sagt euch der Name nichts, aber sicherlich kennt ihr den Film ,, P.S. Ich liebe dich ´´ stimmts ? Tja, sie hat das Buch zum Film geschrieben und ich sage euch das Buch ist 1000 Mal besser. Also sobald ihr lange weile habt lest euch Bücher von Cecilia durch sie hat es echt drauf. Sie schafft es ständig mich in ihren Bann zu ziehen und verblüfft mich immer wieder aufs neue mit ihren kreativen Geschichten. Jetzt komme ich aufs eigentliche sie hat nicht nur kreative Geschichten, sondern auch wirklich wunderhübsche Cover , doch nun kommt der Punkt der mich echt wütend gemacht hat.
Warum sehen die Cover von den englischen Büchern immer anders aus als die der deutschen ?
Also ich meine jetzt auch gleiche Bücher , und nicht unterschiedliche ja ? ^^…
Nehmen wir mal ein konkretes Beispiel , das Buch ,, Ich habe dich im Gefühl ´´ (das wirklich wunder, wunder, wunderschön ist ) von Cecilia Ahern hat hier in Deutschland dieses Cover:

Doch das englische Buch welches im übrigen dort ,,Thanks for the Memories´´ heißt  sieht so aus :


Also habt ihr zufällig eine Idee warum die so unterschiedlich aussehen, denn ich komme nicht drauf.
Das englische gefällt mir viel mehr, ich finde das richtig schön, und es spricht einen auch viel mehr an , finde ich. Ich denke wenn ich nicht wüsste ,dass das Buch von der Frau Ahern ist, dann hätte ich nicht mal ein Blick drauf geworfen. Damit will ich sagen, das ein Cover schon eine ziemlich große Bedeutung hat, nur deshalb habe ich mir das Buch nochmal auf englisch durchgelesen. Was ich im übrigen nicht bereue denn im englischen gefiel mir das Buch sogar mehr. Naja , auf jeden Fall nervt es mich total ,dass die deutschen Bücher immer anders aussehen, warum übernehmen die nicht einfach das original ?  Falls ihr dazu eine Idee habt, dann würde ich sie gerne wissen, denn ich bin es leid darüber nach zu grübeln. Ich meine die machen sich damit ja sogar noch mehr Arbeit, müssen sich ja schließlich etwas neues einfallen lassen …. Doch wozu???
Wenn das Original schon perfekt ist, warum ändert man und verunstaltet es gleichzeitig?
Mich interessiert wirklich eure Meinung dazu , ich hoffe ich bin nicht die einzige die das so sieht 😉

Eure Kate ❤

2 Kommentare

Eingeordnet unter Literatur